Lernmittel
Therapiematerial
Von Fachspezialisten ausgewählt

  TIMETIMER       Max Lernsystem    Tests     Downloads    Top-Empfehlungen          K2-Blog   Sommeraktion 2019 jetzt profitieren

 

 

 

 

  


 

> bleiben Sie informiert über aktuelle
   Angebote und spezielle Lernthemen.


> Jede Woche Spezialaktionen
   für Newsletter-Abonnenten!

 

            
 
 

 

  Der K2Verlag auf Facebook. Jetzt Fan werden und über Angebote und Tipps informiert werden.  Der K2Verlag auf Twitter. Jetzt folgen und über Angebote und Tipps informiert werden.
Close [x]

Training des auditiven Arbeitsgedächtnisses in den Basisfunktionen Speicherung und Sequenz

17.06.2018 14:36

Kommt Ihnen dieses Beispiel bekannt vor? Roland ist ein achtjähriger, aufgeweckter Junge:

Er hat Mühe beim Erzählen von Erlebnissen, da er die Reihenfolge immer wieder durcheinander bringt. Seine Mitschüler verstehen ihn deshalb oft sehr schlecht. Meistens stockt er auch beim Erzählen. Die Wörter, welche er sich bildlich genau im Kopf vorstellen kann, kommen ihm nicht in den Sinn. Roland macht viele Umschreibungen, weil er das Zielwort nicht findet. Das Lesen von längeren Wörtern fällt ihm schwer. Er kann sich eine längere Buchstabenfolge im Kopf nicht merken. So weiß er am Ende des Wortes nicht mehr, welche Buchstaben er gelesen hat. Roland hat also Mühe, die Wörter zu vertonen, das hat zur Folge, dass er den Wortklang des Wortes nicht erfassen kann. Auch die Sinnentnahme des Wortes ist schwierig für ihn. Das Auswendiglernen von Versen und Liedern ist für Roland ein Graus. Beim Schreiben verwechselt er ähnlich klingende Buchstaben wie „d / t, p / b, g / k, m / n“ (z. B. „Danne /Tanne, Parbara / Barbara, Gabel / Kabel, mein / nein“) und lässt auch oft Buchstaben aus.

Roland arbeitet hart und macht immer seine Hausaufgaben. Leider erntet er dafür in der Schule wenig Lob und ist oft frustriert, da er schlechte Noten hat.

Die beschriebenen Symptome deuten insgesamt auf eine zentral-auditive Verarbeitungs- und Speicherstörung hin.

Auditive Verarbeitungs- und Speicherstörungen umfassen ein großes Gebiet mit vielen Teilbereichen (Aufmerksamkeit, Speicherung, Sequenz, Lokalisation, Diskrimination, Selektion, Analyse, Synthese und Ergänzung).

Die Basisfunktionen Speicherung und Sequenz haben eine große Bedeutung und Auswirkungen auf das Erlernen und Abspeichern neuer Wörter (Wortschatz) in der Sprachentwicklung und auf das Sprachverständnis (passiven Wortschatz verstehen). Zum Beispiel gelingt es Roland nicht, eintreffende Informationen zu speichern und dann wieder abzurufen. Er kann sich nicht mehrere Informationen/Aufträge auf einmal merken. In der Schule, beim Schriftspracherwerb, fällt das Buchstabenlernen schwer, da die neuen Laute langsam abgespeichert und dadurch nur unsicher oder verzögert abgerufen werden können. So ergeben sich beim Lesen und Schreiben für ihn Schriftspracherwerbsprobleme. Auditiv ähnliche Buchstaben wie z. B. „d/t, m/n, g/k, p/b“ kann er nur schwer auditiv differenzieren. Auch beim Kopfrechnen und bei Einmaleins-Rechnungen zeigen sich Probleme.

Zentral für das Trainieren der auditiven Basisfunktionen Speicherung und Sequenz ist, dass immer mit Sprachmaterial gearbeitet wird (Laute, Silben, Wörter oder Sätze). Das Training der Speicherung und Sequenz auf Laut-, Silben-, Wort- und Satzebene hat sich während meiner Tätigkeit als Logopädin als äusserst effizient erwiesen. Mittels Training der auditiven Speicherung und Sequenz konnte die Merkfähigkeit für Wörter (Wortschatz), Verse, Einmaleins-Rechnungen und der Schriftspracherwerb (Lesen und Lesesinnverständnis, Schreiben) deutlich verbessert werden.

Weitere Informationen zum Thema und eine Fülle von Spiel- und Trainingsvorschlägen finden Sie in der Arbeitsmappe

LEGA LUDO ASG – Auditive Sprachlaut-Gedächtnisspiele
der beiden Fachautorinnen Vanessa Braun und Nicole Biedermann

lega ludo asg

Die mit mehr als 50 Spielen sehr umfangreiche Übungssammlung  bietet ein aktives und äußerst effizientes Training des auditiven Gedächtnisses auf der Laut-, Silben-, Wort- und Satzebene an. So können die Merkfähigkeit für Wörter (Wortschatz), Verse, Einmaleinsrechnungen und der Schriftspracherwerb (Lesen und Lesesinnverständnis, Schreiben) deutlich verbessert werden.

Dass die Spiele auf die Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst, Winter sowie Ostern und Weihnachten) abgestimmt sind, ist für die Kinder eine zusätzliche Motivation. Die Spiele sind einfach aufgebaut und enthalten neben einer genauen Spielbeschreibung zusätzliche Erklärungsskizzen zur Durchführung.

Gebrauchsfertige Kopiervorlagen erleichtern die Arbeit. Die Übungsmappe ASG enthält eine theoretische Einführung für die Arbeit und Durchführung des auditiven Trainings. Weiter sind auditive Beobachtungsbogen sowie ein Merkblatt für Eltern und Pädagogen enthalten.

 

153 Seiten A4

Bestell-Nr. 7400, LEGA LUDO ASG


Gesamtübersicht Artikulation und Lautbildung

Schlagworte:

Post Comments

Kommentar hinzufügen




* Pflichtfelder